Schattenfugenrahmen aus Holz

toller Bilderrahmen mit Schattenfuge ganz einfach selbermachen. Mit Schritt für Schritt Anleitung | www.theachievearchives.com

Auch wenn du kein Picasso bist, sehen Deine Werke in einem passgenauen Rahmen viel besser aus. Oder gerade dann. Probier`s mal aus!

Du kannst natürlich einfach in den Baumarkt oder zu Ikea stiefeln und einen Rahmen kaufen, aber gerade bei Bildern, die durch ihre Struktur nicht hinter Glas dürfen, ist ein Schattenfugenrahmen toll – und den gibt`s da nicht. Im Künstlerberdarf bist du für einen Schattenfugenrahmen gleich richtig viel Geld los und selbst da musst du dich auf Standardgrößen beschränken. Also warum nicht selbst machen? So schwer ist es nicht – hier siehst du Schritt für Schritt wie`s funktioniert…

das brauchst du für einen Schattenfugenrahmen aus Holz

Für einen Schattenfugenrahmen brauchst du:

  • eine Gehrungssäge – ganz wichtig! Tu dir selbst einen Gefallen und spare dir Versuche mit Stichsäge und Anzeichnen. Ich hab`s probiert und ausser Flucherei und Frust hat es nichts gebracht. Gehrungssägen gibt es in verschiedenen Preisklassen. Im Baumarkt gibt es schon welche für unter 30€ – besser sind natürlich elektrische Sägen. Oder vielleicht hilft dir Opa von nebenan mit der tollen Werkstatt…
  • 4 Holzleisten mit quadratischem Profil z.B aus Buche – gibt es in verschiedenen Größen im Baumarkt
  • 4 flache Holzleisten aus dem gleichen Holz, ca. 5mm dick und 30mm breit – gibts auch im Baumarkt
  • Express Holzleim von Ponal – trocknet in 5 Minuten
  • 2-4 Schraubzwingen
  • ausserdem evtl. einen Aufhänger aus Metall, kleine Schrauben und Schraubendreher

los geht`s

So einfach kannst du einen maßgefertigten Schattenfugenrahmen aus Holz selbst machen | www.theachievearchives.com

1. Streiche den Holzleim auf die Seitenkante der dünnen Holzleisten und drücke sie fest an einer Seite der quadratischen Leisten fest. So, dass die Unterseite plan ist.

2. Presse die beiden Teile jeweils mit Schraubzwingen zusammen. Schon nach wenigen Minuten sind die beiden Elemente bombensicher miteinander verbunden. Schrauberei ist nicht nötig.

strich3

Schattenfugenrahmen selbstgemacht | www.theachievearchives.com

3. Jetzt kommt die Säge zum Einsatz. Säge erstmal eine Kante im 45° Winkel ab. Und zwar so, dass die flache Leiste im stumpfen Winkel ist, denn die soll ja später innen liegen. Dann misst du dein Bild exakt aus und bestimmst wie breit die Fuge sein soll (z.B. 3mm). Die Ecke des Bildes soll also 3mm von der quadratischen Leiste entfernt sein und entsprechend des 45° Winkels leicht diagonal versetzt. Leg dein Bild entsprechend an und zeichne dir genau an, wo der Winkelschnitt auf der anderen Seite liegen muss, dass dein Bild perfekt reinpasst. So machst du das mit allen 4 Seitenleisten.

4. Wenn alle Leisten geschnitten sind, kannst du 2 Leisten an den Sägekanten mit Leim aneinanderkleben.

strich2

Schattenfugenrahmen aus Holz selbermachen | www.theachievearchives.com5. Mach erstmal Ober-und Seitenleiste, dann Unter- und andere Seitenleiste. So dass du zwei Winkel hast. Wichtig ist, dass du genau drauf achtest, dass ein exakter rechter Winkel entsteht – eigentlich sorgen dafür die 45° Winkel von selbst, aber nimm dir einfach ein stabiles Heft zur Hilfe, dann gehts besser. Zum Schluss fügst du die beiden rechten Winkel noch an den offenen Kanten zusammen. Leim trocknen lassen – fertig. Wenn du willst kannst du deinen Rahmen jetzt nach Belieben ölen, beizen, anmalen oder einfach so lassen.

6. Um dein Bild einzusetzen kannst du verschieden verfahren. Du kannst es von hinten anschrauben, innen mit doppelseitigem Klebeband fixieren oder – wenn wir schon dabei sind – du nimmst einfach Leim. Kommt natürlich darauf an, aus was das Bild ist. Streiche also auf den inneren Rand mit gutem Abstand zur Schattenfuge den Kleber auf.

strich3

Holzrahmen mit Schattenfuge ganz leicht selbstgemacht | www.theachievearchives.com7. Und presse Dein Bild gut fest. Achte darauf, dass der Abstand zur Kante überall gleich ist. Wenn du noch ein bisschen korrigieren willst, nimm ein einfaches Messer zur Hilfe und hebel dir das Bild in die richtige Position. Wenn du dein Bild hinhängen möchtest, kannst du einfach Aufhänger von hinten anschrauben und ab damit an die Wand.

 

enjoy_gelb